Marion Kappenstein Immobilien Fröndenberg

Referenzen Eigentümer

Unser Credo: Im Fokus unserer Dienstleistung stehen Sie als zufriedener Kunde

Kundeninterviews

Fachautor Franck Winnig interviewt unsere Kunden: Wie war der Verkauf mit Christine Kehl?
Bravuröse Arbeit
"Christine Kehl Immobilien habe ich beim Stöbern im Internet entdeckt und ich rief sie an, um sie in Günzburg persönlich kennen zu lernen. Natürlich geht es um die Kompetenz eines Maklers, dafür nimmt man ihn ja - aber ich finde auch, das Zwischenmenschliche muss stimmen. Frau Kehl ist irgendwie anders als ich mir Makler vorgestellt habe: Sie spricht ehrlich mit einem und macht keine Umwege. Aber sie ist auch sehr feinfühlig, fast schon freundschaftlich. Ich fühlte mich von Anfang an gut aufgehoben. Sie verstand, dass wir die Gefühle unseres Vaters achten wollten und sie sollte deshalb jemanden finden, der das Haus, dass er uns überschreiben hatte, auch zu würdigen weiß. Das klingt kompliziert, aber wer einmal selbst seine Immobilie verkauft hat, weiß, was ich meine! Der erste Eindruck ist der wichtigste Eindruck und so machte Frau Kehl Vorschläge für eine optimale Präsentation. Ein Verkauf muss schnell gehen, da bin ich vollkommen ihrer Meinung, sonst wird eine Immobilie schnell zum Ladenhüter. Der Preis muss von Anfang an stimmen, es muss ein Konsens zwischen dem „Gefühlspreis“ von uns als Besitzer und dem Marktwert des Profis gefunden werden. Frau Kehl hat eine kluge Vermarktungsmethode: Sie bietet eine Immobilie erst vorgemerkten Kunden an, die sie vorher über ihr Online-Hausinterview besser kennengelernt hat. Und so gab es nach nur sieben Tagen gleich zwei ernsthafte Interessenten für unser Haus. Davon haben wir letztendlich im Preis profitiert und kurz darauf saßen wir schon beim Notar. Was mir besonders gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass Frau Kehl uns auch nach dem Verkauf weiterhin zur Seite stand. Sie macht ihre Arbeit bravurös und ich gebe dieses Interview, ich finde, Sie sollten als Besitzer einmal eine ganz besondere Frau treffen. Wir sind Frau Kehl sehr dankbar und ich bin froh, dass wir den Hausverkauf so wunderbar mit ihr meistern konnten!" Heike Wagenblast, Iggingen

Anders als andere Makler
"Wir wollten unser Haus verkaufen, in eine Wohnung umziehen. Wir haben bei dem Privatkauf damals so viele Fehler gemacht, deshalb engagierten wir Frau Kehl. Sie ist eine sehr herzliche und authentische Frau. Ganz anders, als ich mir eine Maklerin vorgestellt hatte! Sie hat viel Herz und dabei ist sie sehr fleißig und absolut kompetent. Mein Mann und ich hatten zwar verschiedene Vorstellungen, was den Wert des Hauses anging, gleichzeitig stellten wir uns auf einen langwierigen Verkaufsprozess ein. Aber Frau Kehl nahm uns die Angst. Wissen Sie, natürlich verdient ein Makler gut am Verkauf eines Hauses, aber wir haben ihre Rechnung wirklich (lachen Sie nicht), gern bezahlt. Wir hatten null Arbeit, die Besichtigungen waren hervorragend vorbereitet. Sehr konsequent finde ich, dass Frau Kehl auch mal eine Besichtigung abbricht, wenn sie merkt, das passt nicht. Sie macht das sehr freundlich, aber bestimmt. Ich bewundere ihr Feingefühl. Sie hat uns in den drei Monaten regelmäßig angerufen, immer wussten wir, wo wir stehen. Dabei bleibt sie auch dem Käufer gegenüber ehrlich, schon im Exposés wies sie offen auf die Mängel hin. Es habe keinen Sinn, eine Immobilie vorher schön zu reden, sagte sie uns, der richtige Käufer ist der, der mit den Mängeln umgehen kann und das auch im angemessenen Preis versteht! Anfang März startete sie mit der Vermarktung und, unfassbar, genau 90 Tage später saßen wir beim Notar! Und zwar exakt mit der Summe im Notarvertrag, den Frau Kehl von Beginn an vorausgesagt hatte." Barbara Fritsch, Günzburg

Expose in brillanter Aufmachung
"Als wir im Briefkasten das tolle Expose in brillanter Aufmachung vorfanden, waren wir von der Professionalität von Christine Kehl - Immobilien bereits sehr angetan. Nachdem wir schon etwas länger den Immobilienmarkt beobachtet haben, ist uns ein Haus in besagter Post sofort ins Auge gestochen. Nach unserem ersten Gespräch mit Frau Kehl, indem Sie uns richtig gut erklärte, wie es sich mit dem Kauf einer Immobilie verhält, stand für uns fest, dass das Haus, welches uns bereits zugesagt hat, für uns in Frage kommt und einer Besichtigung nichts mehr im Wege stand. Das schnuckelige Haus hat uns gleich gefallen und nachdem wir auch ein paar Tage Bedenkzeit bekamen, haben wir uns sicher gefühlt und uns zum Kauf entschieden. Was uns auch angesprochen hat war, dass keine Käufercourtage anfiel und uns Frau Kehl als kostenlosen Service einen Mietvertrag erstellt hat. Durch die Professionalität und das Engagement von Christine Kehl fühlten wir uns rundum gut betreut und bedanken uns hiermit ganz herzlich." Familie A., Käufer aus Günzburg

Auf meiner Wellenlänge
"Unser Mieter kündigte und nach langer Zeit sah ich mein Elternhaus erstmals wieder genauer. Ich musste mich entscheiden, ob ich das Haus noch einmal vermiete oder doch lieber verkaufe. Bei einem Spaziergang durch Günzburg kam ich zufällig am Büro von Frau Christine Kehl vorbei. Ich kenne den „Durchlaß“ noch aus meiner Kindheit, früher stand da ein altes Haus, jetzt hat Frau Kehl hier ein sehr schickes Büro. Neugierig trat ich ein. Schon nach ein paar Gesprächsminuten mit Frau Kehl, hatte ich das Gefühl, diese Frau liegt auf meiner Wellenlänge. Sie zeigte mir ihre Exposés und wie sie eine Immobilie bewirbt. Dann schlug sie mir vor, zwei Szenarien zu rechnen. Eine sah die Renovierung und Anpassung der Miete vor und eine andere den möglichen Verkauf. Obwohl mir Frau Kehls Renditeanalyse und die Aussicht auf einen neuen Mieter einleuchtete, entschied ich mich für den Verkauf. Frau Kehl übernimmt grundsätzlich nur Alleinaufträge und auch ihr Argument, dass wir als Eigentümer das Maklerhonorar übernehmen, da wir sie als „Anwältin“ beauftragen, fand ich schlüssig. Und so kamen wir ins Geschäft! Das Verhältnis zu meinen Mietern hatte sich wegen des wenig pfleglichen Umgangs mit meinem Eigentum, eingetrübt. So war ich froh, dass Frau Kehl es war, die ihre Besichtigungstermine mit Kaufinteressenten vereinbarte. Die Kooperation von Seiten der Mieter war, wie Frau Kehl mir berichtete, angenehm. An zwei Wochenenden führte sie die Interessenten durch Haus und Garten. Wir einigten uns sehr rasch zum Verkauf an eine junge Arztfamilie mit Kindern. Frau Kehl kümmerte sich um den Notarvertrag und es ging alles sehr schnell. Das ist dem stringenten Vorgehen von Frau Kehl zu danken. Sie ist bestimmt, aber stets freundlich im Umgang mit ihren Verhandlungspartnern. Sie hat alles im Blick, beachtet nahezu alle Eventualitäten. Nur sieben Wochen nach Mandatsvergabe war der Kaufvertrag beim Notar unterzeichnet, noch vor dem Auszug der Mieter. Ich hatte ursprünglich gedacht, dass ich potentielle Käufer noch vor dem Treff beim Notar kennenlernen würde, aber auf der anderen Seite war ich auch froh, dass alles so schnell ging. Frau Kehl begleitete mich schließlich auch noch bei der Hausabnahme und bei der Übergabe. Demnächst bin ich mit den Käufern zu einem Treffen verabredet und ich bin schon jetzt gespannt, wie mein Elternhaus wieder zu neuem Leben erweckt wird." Karin Brichta, Eigentümerin aus Dillingen

Maklergage wirklich verdient
"Mein Mann und ich hatten vor Jahren eine Wohnung als Kapitalanlage in Offingen gekauft. Aber die Entfernung zu Starnberg, unseriöse Mieter, Wasserschäden und immer höhere Kosten machten einfach keinen Sinn mehr. Wir baten die zuständige Hausverwaltung um den Verkauf, aber zwei Jahre lang passierte einfach gar nichts. Dann lernten wir Christine Kehl kennen und das war wahrscheinlich die einzig gute Tat des Hausverwalters, als sie uns diese nette Maklerin vorstellten, denn sie kümmerte sich einfach sofort um alles. Sie verkaufte die Wohnung über eine freiwillige Auktion – und das in nur acht Wochen nach der Auftragserteilung. Am Auktionstag selbst mussten wir nicht einmal extra anreisen, was mir mehr als lieb war! Mit dem Verkaufspreis sind wir absolut zufrieden und ich finde, man kann an dieser Stelle auch einmal sagen, dass sich Frau Kehl ihre Maklergage wirklich verdient hat! Für uns nahm der Verkauf eine echte Last von den Schultern, und wir sind mehr als glücklich!" Charlotte und Friedrich Pfeiffer, Eigentümer aus Gilching

Schneller Verkauf mit freiwilliger Auktion
"Ich hatte mit unserem Mieter wirklich Probleme. Er pachtete unser Haus in Günzburg, das unten eine Gaststätte beherbergt und oben eine dazugehörige Wohnung. Letztendlich lief es nicht so gut für ihn, er gab die Gaststätte auf, es kam zu Problemen mit den Mietzahlungen, irgendwann lagen meine Nerven blank. Eine Immobilie soll doch Freude machen, oder? Also entschied ich mich, das Haus zu verkaufen! Viel Hoffnung hatte ich, wenn ich ehrlich bin, nicht. Christine Kehl ist die erste Maklerin, die ich kennengelernt habe. Sie ist deutlich, aber nicht brutal. Und sie hat wirklich gute Ideen. Sie empfahl für das Haus die Vermarktung über eine freiwillige Auktion, bei der ein Minimumpreis festlegt wird und so haben wir das dann auch gemacht. Ich finde heute noch, es grenzt an ein Wunder. So viele Monate, fast schon zwei Jahre, diesen Ärger und dann war in nur sieben Wochen der Spuk vorüber. Mit dem Verkaufspreis bin ich sehr zufrieden, mit der Schnelligkeit sowieso und ganz besonders loben möchte ich die tolle Abwicklung. Frau Kehl macht ihren Job mit sehr viel Einfühlungsvermögen, sie hat eine liebevolle, persönliche Art und ich fühlte mich hervorragend betreut. Ich habe sie danach gleich mit dem Verkauf von zwei Grundstücken beauftragt und auch hier leistete sie erstklassige Arbeit und fand einen Liebhaber für das nicht ganz einfache Grundstück in nur zwei Wochen." Elisabeth Konle, Eigentümerin aus Bubesheim

Engagierte Maklerin
"Ich suchte einen Mieter für eine schöne Wohnung in Günzburg, die mir und meiner Schwester gehört. Drei Zimmer mit 72 Quadratmetern und dafür suchten wir einen soliden Mieter. Frau Kehl hat sich darum gekümmert, nachdem wir selbst schon dreimal in der Zeitung inseriert hatten und auch einige Interessenten besichtigten, aber letztendlich immer nur Absagen kamen. Warum, weiß ich auch nicht. Drei Wochen später stellte uns Frau Kehl ein sehr nettes Paar mittleren Alters vor, das sich nun hoffentlich in der Wohnung wohl fühlen wird. Wenn Sie mich fragen, ich finde Frau Kehl ist sehr engagiert und macht auf mich einen äußerst kompetenten Eindruck. Gerne darf ich sie hiermit ausdrücklich als Maklerin weiterempfehlen." Adolf Gotthard, Vermieter aus Günzburg

Das Gespür für Zwischentöne
"Ich hatte eine Wohnung in Garmisch-Partenkirchen geerbt. Die Mieterin, eine nette, ältere Dame, zog aus und ich entschied mich für den Verkauf der Immobilie. Das ist mir einfach zu weit, um mich darum zu kümmern. Frau Kehl wurde mir aus dem privaten Umfeld empfohlen und meine Bedingung in der Zusammenarbeit war: Ich will mich um nichts kümmern müssen, ich habe genug mit anderen Sachen zu tun. Um es kurz zu sagen: Ich bin mehr als zufrieden. Mitbekommen habe ich den Verkauf nur am Rande: 12 Wochen später saß ich beim Notar! Frau Kehl verhandelte mir der Hausverwaltung und glättete auch hier die Wogen: Die hätten den Verkauf wohl lieber selbst gemanagt. Sie begleitete den Auszug der Vormieterin, bereitete den Notartermin vor und ich kam nur noch zum Unterschreiben. Ich finde, Frau Kehl ist eine sehr engagierte aber auch bestimmte Frau, aber mit dem weiblichen Gespür für Zwischentöne. Wahrscheinlich macht das ihren Erfolg aus. Inzwischen habe ich sie gerne mit dem Verkauf von zwei weiteren Objekten betraut." Rosemarie Gartner-Wieland, Eigentümerin aus Gundelfingen

Eine Dame mit guten Verbindungen
"Wir wollten ein Haus in Ichenhausen verkaufen, das meiner Schwester und mir gehörte. Kein ganz einfaches Objekt, nach dem Tod unserer Mutter musste doch einiges renoviert werden. Ich kenne Frau Kehl noch aus der Zeit, als sie bei der Sparkasse arbeitete. Da war sie die Maklerin meiner eigenen Wohnung, die ich über sie kaufte. Frau Kehl ist sehr engagiert und setzt sich auch persönlich sehr für einen ein. Sie meldet sich regelmäßig und ich war als Verkäufer immer auf dem Laufenden. Wir hatten uns vorher zwar noch bei unserer Hausbank erkundigt, wie die den Verkauf angehen würden, aber letztendlich überzeugten uns die Ideen von Frau Kehl. Dann ging auch alles Schlag auf Schlag. Sie hat viel, viel Werbung gemacht und verfügte scheinbar auch selbst über erstklassige Verbindungen. Nach 20 Wochen wurde das Haus an einen Kapitalanleger verkauft, mit dem erlös sind wir außerordentlich zufrieden." Robert Zellner, Eigentümer aus Günzburg
Wir laden Sie ein zum Interview ...
Wir würden uns freuen, wenn Sie uns eine Bewertung eine Leistung schreiben. Sie können uns einfach ein paar Zeilen schicken an info@immobilienkehl.de.

Aber wenn Sie möchten, ruft Sie auch der unabhängige Fachautor Franck Winnig für ein neutrales Telefoninterview an.

Sagen Sie ihm, was wir gut gemacht haben und was wir besser machen können.
Anfrage
Name
Telefon
Ich bin mit Telefonanrufen für weitere Angebote einverstanden. Diese Einverständniserklärung gilt auch für Faxe oder E-Mails.
       Meine Einverständniserklärung kann ich jederzeit widerrufen.
Nachricht
E-Mail